Klaus Bernarding,
1935 in Schmelz geboren. 1955 Abitur in Saarbrücken, danach Lehre
im Eisenhandel mit Abschluss. Studium der Pädagogik (Lehrer) sowie
der Philosophie, Soziologie und Kunstgeschichte an der Universität
des Saarlandes. Mehrere Jahre als Lehrer an allgemeinbildenden
Schulen und als Dozent in der Erwachsenenbildung tätig.
1975-1978 leitete er das Kulturamt der Stadt Sulzbach. 1981-82 war er
erster Stadtteilautor von Saarbrücken (Malstatt). 1987 erhielt Bernarding
den Autorenpreis der Académie d’Alsace (Straßburg).
Von 1985 bis 2000 arbeitete er als Referent und Referatsleiter im
Kultusministerium des Saarlandes, das er zuletzt als Regierungsschuldirektor
in den Ruhestand verließ.
Klaus Bernarding lebt in Saarbrücken und in Billy-sous-les-Côtes
(Département Meuse). Neben Radiobeiträgen und Artikeln erschienen
von ihm mehrere Bücher und Aufsätze, zuletzt: Lothringer Passagen
(2 Bde), 2007-9 im Conte-Verlag Saarbrücken.

 

Mehr über Klaus Bernarding ist zu erfahren: hier und hier.